By admin | January 3, 2007 - 12:40 am
Posted in Category: Körperhaltung, Turnierpoker

Körperhaltung oder auch Körperstellung ist ein Bestandteil des Persönlichkeitsbildes. Die Körperhaltung gibt ebenso wie Mimik und Gestik Auskunft über die momentane emotionale Situation des Beobachteten. Weiterhin werden wichtige Eindrücke über die Einstellungen der Interaktionspartner und ihre Statusrelation vermittelt. Ein entspannter Körper ist durch eine stark asymmetrische Arm- und Beinhaltung geprägt. Der Oberkörper kann seitlich angelegt werden. Die Hände sind ohne besondere Spannung. Jeder kennt die Situation, daß in einem positiv verlaufenden Gespräch kongruente, d.h. idendentische oder spiegelbildliche Körperhaltungen erfolgen. Hinwendung des Körpers, auch Vorbeugen, wird zusammen mit Blickzuwendung als Signal persönlicher Zuneigung und persönlichen Interesses betrachtet, während Personen bei negativen Einstellungen eher körperliche Abwendung zeigen.

Grundsätzlich gilt, dass in einem entspannten Körper ein entspannter Geist sitzt. Diese Entspannung ist Grundvoraussetzung für ein körperliches und geistiges Wohlbefinden. Dies sollte im Besonderen für Spieler am Poktertisch gelten. Wichtig für ein souveränes Verhalten gegenüberer den anderen Spieler ist eine gefestigte innere Ruhe, die dann in der Körperhaltung und - spannung ihren Ausdruck findet.

By admin | December 27, 2006 - 3:06 pm
Posted in Category: Körperhaltung, Turnierpoker

Körperhaltung oder auch Körperstellung ist ein Bestandteil des Persönlichkeitsbildes.

Die Körperhaltung gibt ebenso wie Mimik und Gestik Auskunft über die momentane emotionale Situation des Beobachteten. Weiterhin werden wichtige Eindrücke über die Einstellungen der Interaktionspartner und ihre Statusrelation vermittelt.
Ein entspannter Körper ist durch eine stark asymmetrische Arm- und Beinhaltung geprägt. Der Oberkörper kann seitlich angelegt werden. Die Hände sind ohne besondere Spannung. Jeder kennt die Situation, dass in einem positiv verlaufenden Gespräch kongruente, d.h. identische oder spiegelbildliche Körperhaltungen erfolgen. Hinwendung des Körpers, auch Vorbeugen, wird zusammen mit Blickzuwendung als Signal persönlicher Zuneigung und persönlichen Interesses betrachtet, während Personen bei negativen Einstellungen eher körperliche Abwendung zeigen. Grundsätzlich gilt, dass in einem entspannten Körper ein entspannter Geist sitzt.

Diese Entspannung ist Grundvoraussetzung für ein körperliches und geistiges Wohlbefinden. Dies sollte im Besonderen für Spieler am Poker Tisch gelten. Wichtig für ein souveränes Verhalten gegenüber den anderen Spieler ist eine gefestigte innere Ruhe, die dann in der Körperhaltung und - Spannung sichtbar wird.

 

Wichtiger Hinweis:
Aufgrund des GlücksspielStaatsvertrag (GlüStV) vom 1.1.2008 ist es für Bürger aus Deutschland verboten an Online Poker oder anderen Glückspielen teilzunehmen.

Pokern