By admin | April 5, 2007 - 1:35 pm
Preflop:
Wahrscheinlichkeit, vom Dealer ein Pocket-Paar zu bekommen: 5.9%
Wahrscheinlichkeit, vom Dealer Karten gleicher Farbe zu bekommen: 23.5%
Wahrscheinlichkeit, vom Dealer zwei Asse (AA) zu bekommen: 0.45%
Wahrscheinlichkeit, vom Dealer zusammenhängende Karten zu bekommen: 15.7%

 


Flop:
Wahrscheinlichkeit, beim Flop Drei Gleiche oder Vier Gleiche zu bekommen, wenn man ein Pocket-Paar hat: 11.8%
Wahrscheinlichkeit, beim Flop ein Paar zu bekommen, wenn man zwei ungleiche Karten verdeckt hält: 32.4%
Wahrscheinlichkeit, beim Flop einen Flush zu bekommen, wenn man zwei passende Karten in der Hand hat: 0.84%
Wahrscheinlichkeit, beim Flop einen Flush Draw zu bekommen, wenn man zwei passende Karten in der Hand hat: 11%

 


Turn - Fluss:
Wahrscheinlichkeit für einen Flush Draw (beides Turn/Fluss, wenn man eine Karte benötigt): 35%
Wahrscheinlichkeit für einen open-ended Straight Draw (z. B. hat 4 Straight-Karten, benötigt eine Karte an einem beliebigen Ende im Turn oder Fluss): 31.5%
Wahrscheinlichkeit eines Gutshot Draw (geschlossener Straight Draw) beim Turn oder Fluss: 16.5%
Wahrscheinlichkeit eines Backdoor Flush, wenn man zwei passende Karten in der Hand hat: 4.2%
Wahrscheinlichkeit eines Flush beim Fluss: 19.6%
Wahrscheinlichkeit eines Straight beim Turn: 17%
Wahrscheinlichkeit eines Straight beim Fluss: 17.4%



Gewinnwahrscheinlichkeiten zwischen zwei Blättern:

Wahrscheinlichkeit, dass ein niedrigeres Pocket-Paar ein höheres Pocket-Paar schlägt: 18.5%
Wahrscheinlichkeit, dass nicht passende Overcards ein niedriges Pocket-Paar schlagen: 45%
Wahrscheinlichkeit, dass passende Overcards ein niedriges Pocket-Paar schlagen: 47.3%
Wahrscheinlichkeit, dass ein dominierendes Blatt (z. B. AB vs. AK) gewinnt: 24%
Wahrscheinlichkeit, dass ein sehr hohes Blatt in einer Farbe gewinnt (z. B. AA vs. ATs): 12.7%
Wahrscheinlichkeit, dass ein sehr hohes Blatt mit verschiedenen Farben gewinnt (z. B. AA vs. ATo): 7.2%
Wahrscheinlichkeit, dass zwei verschiedenfarbige schwächere Karten zwei verschiedenfarbige stärkere Karten schlagen (z. B. BT vs. AK): 36.7%
Wahrscheinlichkeit, dass zwei gleichfarbige schwächere Karten zwei verschiedenfarbige stärkere Karten schlagen (z. B. BT vs. AK): 41%
Wahrscheinlichkeit, dass 2 verschiedenfarbige, nicht-zusammenhängende schwächere Karten 2 gleichfarbige zusammenhängende stärkere Karten schlagen (z. B. T4o vs. AKs): 32.4%



Wie oft gewinnt eine bestimmte verdeckte Karte:

Prozentsatz, dass dieses Blatt mit einer Pocket-Karte gewinnt: Pocket-Karte
75% AA
63.5% KK
56.1% DD
50% BB
51.1% AK mit derselben Farbe
48.1% AK verschiedene Farben
46.5% AQ mit derselben Farbe
43.5% 10 10
41.7% AJ mit derselben Farbe
42.4% AQ verschiedene Farben



Die gebräuchlichsten Gewinnblätter:

Prozentsatz, dass dieses Blatt den Pot gewinnt: Poker hand
31% Zwei Paare
27% Paare
12% Drei Gleiche
9% Straße
9% Flush
9% Full house
2% High card
1% Vier Gleiche
1% Strait flush
1% Royal flush



Gewinnerwartungen bei Pocket-Karten:

Gewinnerwartungen bei $5 - $10 T.H. Pocket-Karten
$34.19 AA
$24.13 KK
$17.36 DD
$12.08 BB
$11.63 AK mit derselben Farbe
$8.65 AK verschiedene Farben
$8.32 AQ mit derselben Farbe
$7.72 10 10
$5.69 AJ mit derselben Farbe
$5.47 AQ verschiedene Farben

 

By admin | January 8, 2007 - 7:21 pm
Posted in Category: Poker Allgemein, Wahrscheinlichkeiten

Um den Gewinn maximieren zu können, sollte jeder Pokerspieler sich eine ungefähre Übersicht von Wahrscheinlichkeiten machen. Ein bekanntes Beispiel ist, wenn man vor dem River einen Straight- Draw hat, man also „nur noch“ eine Karte benötigt. Man muss einfach mal sehen, dass man dann nur die Wahrscheinlichkeit von 1 zu 46 hat, dass die Karte kommt. Dies leitet sich daraus ab, dass man zwei Karten auf der Hand hat, die man kennt, und zudem noch die vier Karten aus dem Flop und dem Turn kennt. Insgesamt hat man auf eine Straight nur eine Wahrscheinlichkeit von 0,4%, was – betrachtet man die reine prozentuale Chance- sehr gering ist. Noch extremer wird es, wenn man bedenkt, wie häufig beziehungsweise wie selten man einen Royal Flush, also die beste mögliche Hand hat:

Die Wahrscheinlichkeit liegt nur bei 0,00015%, also verschwindend gering. Rein von den Wahrscheinlichkeiten her ist ein Paar mit Ass und Ass natürlich im Preflop am besten besiedelt. Einer der ganz wichtigen Punkte beim Pokern ist die Berechnung der Chancen, um ein wirklich gutes Blatt zu haben. Was gut ist und was man nicht so gut findet, entscheidet Jeder für sich, aber generell gilt, dass alle Paare im Preflop über 9 gut sind. Des Weiteren sind natürlich auch Bilder suited immer wieder gut, denn man hat somit die Chance auf ein hohes Paar, auf eine Straight und auf einen Flush. Wenn Sie sich also entscheiden wollen beziehungsweise müssen, ob und wie viel Sie setzen, so müssen Sie sich über die Wahrscheinlichkeit im Klaren sein. Es sind ja bekanntlich immer nur sehr wenige Karten, die Einem helfen, das beste Blatt zu bekommen.

Viele Spielende lassen sich durch vermeintlich gute Karten verwirren. Wenn Sie beispielsweise einen König und ein Ass auf der Hand haben, ist das ja ein vermeintlich gutes Blatt, denn Sie haben mit zwei Karten die Chance auf ein hohes Pärchen, hätten im Zweifel einen sehr guten Kicker und zudem auch noch die Chance auf eine Straight. Doch wenn im Flop jetzt beispielsweise eine zwei, eine sieben und ein Bube kommen, so ist ihr Blatt möglicherweise wertlos, denn bei mehreren Spielern am Tisch ist die Wahrscheinlichkeit schon hoch, dass irgendeiner ein Paar hat. Jetzt sollten Sie vorsichtig sein mit dem Setzen, denn es sind nur noch zwei Karten, die aufgedeckt werden:

Beim Turn haben Sie die Wahrscheinlichkeit von 6 zu 47 und beim River von 6 zu 46. Kommt weder ein Ass noch ein König, so hatten Sie zwar ein gutes Blatt, aber jemand Anderes gewinnt. Dies kann immer mal passieren, nur sollten Sie dann in solch einem Fall nicht allzu viel bezahlt haben, weil Sie die ganze Zeit dachten, dass Sie ja ein so gutes Blatt haben. Beim Pokern müssen Sie immer bedenken, dass meist ein Paar gewinnt, egal wie hoch es ist. Und wenn Sie nach dem River keines haben, dann haben Sie in aller Regel auch keine gute Karten.

 

Wichtiger Hinweis:
Aufgrund des GlücksspielStaatsvertrag (GlüStV) vom 1.1.2008 ist es für Bürger aus Deutschland verboten an Online Poker oder anderen Glückspielen teilzunehmen.

Pokern