By admin | January 7, 2007 - 1:15 pm
Posted in Category: Poker Allgemein, Pokerschule

Poker gilt in Deutschland als Glücksspiel und das Glück kann man bekanntlich ja nicht beeinflussen, doch beim Poker kommt es noch auf etwas Anderes an:

Das Können des einzelnen Spielers. Man spielt beim Poker nicht nur mit den Karten, sondern auch mit dem Gegner. Durch geschicktes Spielen oder Nicht- Spielen von Blättern kann man die Gewinnchance schon um ein Vielfaches anheben. Hat man sich entschieden, mit dem Blatt, was man auf der Hand hat, mitzugehen, so geht es nun darum, den Gegner entweder auszubluffen, wenn man nichts Gutes auf der Hand hat, oder aber ihn zum Mitgehen zu animieren, insofern man sich seiner Hand sicher ist und möglichst viel Gewinn rausholen möchte.
Bluffen macht man in der Regel, indem man sehr viel einsetzt und somit vortäuscht, dass man eine sehr gute Hand besitzt.

All diese Feinheiten kann man natürlich erlernen, doch wie so oft ist es im Leben so, dass man es am Besten lernt, wenn man es einfach macht. Dafür gibt es so genannte Pokerschulen. Bei fast allen großen Anbietern gibt es die Möglichkeit, mit Spielgeld zu spielen. Wenn man das Geld verloren hat, kann man es sich problemlos und kostenlos wieder aufladen. Erst wenn man dann eine gewisse Übung hat, sollte man sich Geld aufladen und an den Echtgeld- Tischen spielen. Auf den Seiten der großen Poker- Anbieter gibt es logischerweise auch Erklärungen zu den Regeln, Tipps zu verschiedenen Strategien und vieles mehr. Um an der Pokerschule von PartyPoker, diese Seite nehmen wir mal als Beispiel für eine ganze Palette von Pokerschulen, teilnehmen zu können, muss man nicht viel machen.

Pokerschulen und Poker Anbieter:

Pokerschule der Pokergame Community

EverestPoker Schule

Pokerstars Pokerschule

Auf der Seite befindet sich ein Download, diesen muss man betätigen und sich somit die kostenlose Software runterladen, die man dann auf seinem PC installieren muss. Wenn man diesen Vorgang abgeschlossen hat, kann man bequem und leicht an die Spieltische gelangen und das Pokern erlernen. Für diesen Prozess sollten Sie sich wie gesagt Zeit nehmen, denn man kann beim Pokern sehr viel Geld gewinnen, doch es geht auch schnell, dass man es verliert, wenn man Anfängerfehler macht und die Regeln nicht genau kennt. Wer sich fragt, was man denn falsch machen kann, soll sich das folgende Beispiel, was man häufig in den Pokerschulen findet, vor Augen führen:

Bei den meisten Anbietern im Texas Hold’Em ist eine Straight Around the Corner nicht gültig. Das bedeutet, dass Sie zum Beispiel eine „Straße“, es ist ja eben durch die eben angesprochen Regel keine, von König bis zur 4 haben. Solche Fehler kann man sehr teuer bezahlen, denn man ist sich in dem Moment siegessicher und erhöht den Einsatz immer, doch letztlich verliert man alles. Aus diesem Grund: Such dir als Anfänger eine geeignete Pokerschule im Internet, bei der du alles ausprobieren kannst und das Spielen beim Spielen lernen kannst. Das Lesen von Büchern ist sicherlich nicht schädlich, hat aber bei weitem nicht den Erfolg wie das Ausprobieren an den Tischen.

 

Wichtiger Hinweis:
Aufgrund des GlücksspielStaatsvertrag (GlüStV) vom 1.1.2008 ist es für Bürger aus Deutschland verboten an Online Poker oder anderen Glückspielen teilzunehmen.

Pokern