By admin | January 14, 2007 - 1:10 pm
Posted in Category: Poker Allgemein, Vorbereitung

Wer Poker lernen möchte sollte sich erstmal ein gewisses Grundverständiss von Poker aneignen, es nützt nichts alles zu überstützen und sich über Einzelheiten den Kopf zu zerbrechen, wenn der Grundgedanke des Pokerns noch nicht verstanden wurde. Man kann es mit dem Fundament eines Hauses vergleichen:

Erst wenn das steht, kann darauf ein Haus enstehen und erst ganz am Ende fügt man Verkleidung und Verziehrung hinzu.

Disziplin und Planung

Klar gibt es sie: Leute die ohne Planung und Disziplin jeden beim Pokern abzocken. Man kann diese Art von Mensch in den verschiedensten Sparten finden, Persönlichkeiten wie Mozart oder Einstein scheinen eine Begabung zu haben, die ihnen in die Wiege gelegt wurde. Auch beim professionellen Pokern trifft man auf dieses Sorte Mensch. Doch jedem der nicht durch solcherlei Fähigkeiten beglückt wurde, rate ich, so spasslos das klingen mag zu Disziplin und Planung, wenn man ernsthaft am Pokern Interesse haben sollte und sich auch einen Namen machen will bzw. das ein oder andere Turnier gewinnen will.

Man sollte damit beginnen eine Strategie zu entwickeln, wie man sich das Pokerspielen auf die richtige Weise einverleiben kann. Und so wichtig die Pokertheorie ist, ohne Praxiserfahrung, schafft es kein Mensch der Welt ein guter Pokerspieler zu werden. Es geht darum das richtige Gleichgewicht zwischen Theorie und Praxis zu finden. Theorie gibts in Büchern oder völlig kostenlos zum Beispiel… genau hier ;) Für Praxiserfahrungen muss man schon sein Hinterteil hochbekommen und mit Freunden reale Pokerturniere spielen, und wenn es nur um Centstücke geht, man lernt dadurch mehr wie bei noch so teueren Internetturnieren.

Um ein Handwerk zu erlernen erfordert es Disziplin. Und Pokern kann man, wenn man so will als Handwerk bezeichnen. Wer beim Pokern keine Disziplin zeigt verliert schnell einiges an Geld, selbst wenn er noch so viel Lexikonwissen über Poker besitzt. Denn wer sich nicht zügeln kann wird, trotz Wissen, übermütig und verzockt Auto und Haus. ;)

Also: Wissen kombiniert mit Disziplin führt zum Erfolg. Es geht nicht darum ein Vollprofi mit Auszeichnung zu werden, sondern am Anfang ersteinmal Fähigkeiten zu entwickeln die notwendig sind damit Pokern erst so richtig Spass macht und dann auch durchaus dem ein oder anderen ein zusätzliches Einkommen beschert.

Erfolgsmenschen sind im Grunde genommen genau die Menschen die genannte Fähigkeiten besitzen.

 

Wichtiger Hinweis:
Aufgrund des GlücksspielStaatsvertrag (GlüStV) vom 1.1.2008 ist es für Bürger aus Deutschland verboten an Online Poker oder anderen Glückspielen teilzunehmen.

Pokern